medikit News

Einbindung externer Nutzer – der nächste Schritt zur stressfreien Kommunikation

medikit sorgt für einfache, digitale Kommunikation und gesteigerte Effizienz im Praxisalltag. Durch die Einbindung externer Firmen, wie zum Beispiel dem Dentallabor, wird auch in diesem Bereich eine transparente Informationsweitergabe ohne Zeitverlust sichergestellt. Die Zahnärzte am Spitzen Turm sowie die Zahnklinik Mühldorf am Inn und die Leiter der jeweiligen Dentallabors berichten über ihre Erfahrungen.

Über die Praxen / Dentallabors:

Die Zahnärzte am Spitzen Turm in Wertheim (Baden-Württemberg) sind seit Mitte 2020 medikit-Kunden. Die Praxis hat 30 Mitarbeiter. Das Dentallabor ‘Zahntechnik Jung’ wurde kurz nach der medikit-Einführung als externer Nutzer mit eingebunden. Die Zahnklinik Mühldorf am Inn ist einer der ersten medikit-Anwender überhaupt und kommuniziert mit seinen 60 Mitarbeitern schon seit 2014 via medikit. Das externe Dentallabor Mühldorf am Inn ist in den Prozess durch medikit mit eingebunden und hat auch ein eigenes medikit für die laborinterne Kommunikation.

Super, ich bin wirklich begeistert! Funktioniert richtig gut mit der Praxis am Spitzen Turm. medikit ist wirklich ein schönes Zusatztool, das ich jetzt schon nicht mehr missen möchte!

Hartmut Diehm Zahntechnikermeister & Filialleiter | Zahntechnik Jung

Was sind die Vorteile der digitalen Vernetzung mit dem Dentallabor?

Für die Dentallabors sind die Vorteile vielseitig: Bei Rückfragen erspart man sich viel Zeit, denn die Ansprechpartner in der Praxis sind oft in Behandlung. Früher wurden Fragen langwierig per Telefon besprochen, mit medikit geht dies nun hocheffizient. Das resultiert wiederum in enormer Zeitersparnis. Man weiß, dass die Frage ehestmöglich, aber eben asynchron beantwortet wird. Das Ganze läuft dann schriftlich und mit entsprechender Dokumentationsqualität ab. Nachrichten sind jederzeit via PC, App oder sogar per Smartwatch einsehbar. Es gibt die Möglichkeit, Bilder anzuhängen und Fragen werden schriftlich geklärt. Somit gibt es keine Missverständnisse mehr. Sollte es nötig sein, weitere Personen einzubinden, kann man das ganz einfach mittels Kommentarfunktion machen. Der Laborleiter der Zahnklinik Mühldorf am Inn, Kaiy Eckert, ist begeistert von der Effizienz, die durch medikit in den Arbeitsalltag Einkehr gehalten hat: “Ich finde medikit sehr positiv. Kein permanentes hinterhertelefonieren. Die Nachrichten können schnell in der Pause beantwortet werden und es gibt keinen Informationsverlust. Das macht viel aus.”

Die Vorteile sind ein schneller und rechtssicherer Austausch von Informationen, Anfragen und Fotos. Vorher lief das telefonisch oder per WhatsApp.

Dr. Stefan Ries Implantologe | Parodontologie | Ästhetische Zahnzeilkunde | Zahnärzte am Spitzen Turm

Wie hat die Kommunikation vor medikit funktioniert?

Vor medikit war die Kommunikation ein Spagat zwischen ‘Bitte zurückrufen’, unübersichtlichen Nachrichten-Apps oder E-mails. Und weil es dann doch schneller ging, ist man eben die 150 Meter zur Klinik gelaufen, um endlich die gewünschte Information zu bekommen. Ein mühsamer Prozess mit vielen Formularen und verpassten Telefonanrufen. Durch Aufgaben-Vorlagen können Ärzte sowie Labormitarbeiter gemeinsam eine Checkliste einsehen bzw. abhaken und jeder ist über den Fortschritt im Bilde. 

Fast die gesamte Konversation findet bei uns über das Aufgabentool statt. Dazu nutzen wir Vorlagen. Das macht es sehr einfach, weil man durch die Checkliste sofort sieht, wer was wann erledigt hat. Somit habe ich die optimale Übersicht.

Dr. Tobias Steinherr Leitender Chefarzt und ärztlicher Leiter MVZ Zahnärzte Zentrum Dr. Gebauer | Zahnklinik Mühldorf am Inn
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Checkliste-Farbereich-Kunststoff.png

Soll das Labor auch ein eigenes medikit haben?

medikit bringt viele Vorteile, wenn es auch laborintern eingesetzt wird, und das bereits bei kleineren Teams. Das Dentallabor Mühldorf am Inn hat die Vorteile von medikit bereits zu schätzen gelernt. Durch die oft unterschiedlichen Arbeitszeiten ist der Frühdienst immer darüber im Bilde, was letzten Abend besprochen wurde. Wenn Infos von der Praxis an das Labor herangetragen werden, kann man diese sofort kommunizieren und gemeinsam an Lösungen arbeiten. Informationen gehen nicht verloren.

Im Handbuch werden die bewährten Standards anhand digitaler Artikel mit Fotos, Videos und auch Screencasts auf einfache Weise festgehalten und sind für jeden in Sekunden am Computer, Tablet oder Smartphone greifbar. Mit Aufgaben und digitalen Checklisten können Herstellungs- und Qualitäts-Prüfprozesse  stringent und nachhaltig umgesetzt werden. Der Vorteil im Dentallabor ist dabei, dass die Produktions- und Qualitäts-Schritte noch besser vereinheitlicht werden können, als es in der zahnmedizinischen Behandlung der Fall ist. Vieles lässt sich optimal in Checklisten abarbeiten. Damit werden Abweichungen, Nacharbeiten und entsprechend Kommunikationsaufwand spürbar reduziert.

Zu bequem um deinen Browser zu aktualisieren?

Leider ist deine Browserversion zu alt und kann diese Website nicht richtig anzeigen.

Bitte aktualisiere sie oder wechsle zu einem aktuelleren Browser.